Herbst Umwelttechnik

Herbst Umweltechnik

HERBST UMWELTTECHNIK bietet drei Verfahren zur Schwefelwasserstoffabscheidung an:

 

1. Im Klärwerk oder bei großen Ablaufmengen kommt der HERBST- Biofilter

zum Einsatz:

 

Mit Hilfe von Mikroorganismen "Thiobacillen" wird das H2S im HERBST-Biofilter auf einem anorganischen Trägermaterial abgebaut. Dabei ensteht schwefelige Säure und Wasser. Die anaroganische Schüttung, auf der die Thiobacillen leben, wird kontinuierlich mit Natronlauge neutralisiert. Hierdurch wird die gewünschte stabile Prozessführung erreicht. Die Einbauten im HERBST-Biofilter sind verschleißfrei und müssen nie ausgetauscht werden.

 

2. Schwefelwasserstoffabscheidung mit FerroSorp® DG:

 

Methanbakterien reagieren empfindlich auf H2S, wodurch die Biogasbildung behindert wird. Durch den Einsatz von FerroSorpDG® wird direkt im Faulturm das H2S abgeschieden. HERBST UMWELTTECHNIK bietet komplette Siloanlagen für FerroSorp® DG sowie FerroSorp® DG Dosier- und Suspensionsreaktoren an, mit denen das FerroSorp® DG problemlos in den Prozess eingeschleust werden kann.

 

3. Adsorptive H2S-Abscheidung mit FerroSorp® S:

 

Zum Schutz des Gasmotores wird vor der Verbrennung das H2S adsorptiv abgeschieden. Als Adsorbens kommt FerroSorp® S zum Einsatz. Durch die Zugabe von Luftsauerstoff in den Adsorber wird die FerroSorp® S -Schüttung so lange regeneriert, bis die elementare Schwefelkonzentration ihren Maximalwert erreicht hat, ca. 300gS/kg. Kontinuierlich lässt sich das beladene FerroSorp® S aus dem Adsorber aus- und das unbeladene FerroSorp® S einschleusen.

 

Hier pdf downloaden.

 

 

 

 

Wir bieten die saubere Lösung.