Herbst Umwelttechnik

Herbst Umweltechnik

Das HELALIM® - Verfahren

 

Dieses kostengünstige Verfahren kann zur nachhaltigen Sanierung von stehenden Gewässern eingesetzt werden. Unbedingt zu beachten ist dabei, dass vor der Sanierung der Nährstoffeintrag in das Gewässer minimiert wurde.


Beim HELALIM® - Verfahren werden amorphe Eisen- und/oder Nitratverbindungen in die oberen nährstoffreichen Sedimentschichten eingebracht. Hierbei kommt FerroSorp® GW und Kalciumnitrat mit dem Handelsnamen GoNox 1250 zum Einsatz. Das FerroSorp® GW bindet die Phosphate und den Schwefelwasserstoff im Wasserkörper und in den Sedimenten. Rücklöseprozesse aus den Sedimenten in den Wasserkörper können hierdurch signifikant reduziert werden. Durch die Einbringung von Kalciumnitrat laufen innerhalb der Faulschlammschicht im Wesentlichen folgende Prozesse ab:

 

a) Abbau der organischen Substanz durch denitrifizierende Bakterien.

b) Erhöhung des Redox-Potentials sowie Regeneration des zweiwertigen Eisens.

 

Für die Behandlung des Wasserkörpers kommt entweder Eisen-III-Chlorid oder Aluminiumprodukte zum Einsatz.
Durch Anwendung des HELALIM® - Verfahrens können selbst polytrophe Gewässer langfristig in nährstoffarme also mesotrophe bzw. oligotrophe Gewässer umgewandelt werden.


Hier pdf downloaden.

 

 

 

Wir bieten die saubere Lösung.